skip to Main Content

Der Handballverband Schleswig-Holstein plante gemeinsam mit dem DHB eine Handball-Mini-WM am 06.01.2019 für die Mannschaften der männlichen E-Jugend. Frei nach dem Motto „Wir stimmen uns ein“ gemeinsam Handball nach dem Spielplan der Männer-WM spielen, so war der Plan. Es gab vor Weihnachten eine offizielle Auslosung, bei der jede teilnehmende Mannschaft einen Ländernamen zugelost bekam. Die HG Owschlag-Kropp-Tetenhusen übernahm die Ausrichtung des Turniers, wodurch die Spiele in zwei Hallen gleichzeitig an einen Ort gespielt werden konnten. Ausgestattet mit der zugehörigen Länderfahne konnten die Spiele um 9 Uhr beginnen. Nicht ganz ausgebucht starteten 20 statt 24 Mannschaften in ihren vier Gruppen jeder gegen jeden. Die Gruppenersten waren direkt im Halbfinale und die anderen Mannschaften spielten ebenso die Plätze aus, sodass jede Mannschaft auf sechs Spiele kam.

Die HG O-K-T spielte als Vereintes Korea in der Vorrunde gegen Ungarn (Munkbrarup), Schweden (Husum/Schobüll/Nordstrand), Katar (Schülp/WE/RE) und Argentinien (TV Laboe) und ging ungeschlagen ins Halbfinale. Weiter Gruppensieger waren die Mannschaften Frankreich (MTV Lübeck), Bahrain (Tarp/Wanderup) und Dänemark (TSV Kronshagen). Im Halbfinale wartete nun Bahrain als starker Gegner. Nach spannenden 10 Minuten war kein Gewinner zu ermitteln (7:7), sodass es zum Penaltywerfen kam, welches HG O-K-T mit 5:3 gewann durch sichere Schützen und einem starken Torhüter.
Die Spannung stieg. Das Finale sollte nun in der großen Halle gespielt werden. Fast 500 Zuschauer tummelten sich auf der Tribüne und um das Spielfeld herum. Der zweite Finalist war kein geringerer als Frankreich. Wie die Großen liefen die Mannschaften ein und trafen sich mit den beiden Schiedsrichtern in der Mitte. Die Nationalhymnen ertönten.
Nach erneut ausgeglichenem und spannendem Spiel stand es wieder 7:7 nach 10 Minuten. Die Stimmung war auf dem Höhepunkt als die O-K-T-Jungs Sekunden vor Schluss noch zum Torwurf kamen, der Ball aber vom gegnerischen Torwart gehalten werden konnte. Wieder sollte ein Penaltywerfen den Sieger ermitteln. Nachdem die ersten beiden Werfer der Owschlager (Koreaner) verwarfen, lagen sie im Hintertreffen. Die Franzosen verwandelten zunächst sicher, doch als der O-K-T-Torhüter einen Ball hielt, keimte noch mal Hoffnung auf. Die weiteren Schützen der Gegner hatten allerdings Erfolg. So kam es, dass Frankreich Mini-Weltmeister und das Vereinte Korea nach starkem Turnier Mini-Vizeweltmeister. Klar war das Team zunächst enttäuscht, konnte sich dann aber bei der Siegerehrung doch wieder freuen. Wann spielt man als E-Jugendlicher schon mal vor so einer Kulisse…
Bei der Siegerehrung lobten Sascha Zollinger und sein Team noch einmal alle Mannschaften, die nach jeweiliger Platzierung in die Halle eingelaufen kamen. Jedes Team bekam eine Urkunde und einen Satz WM-Shirts. Erschöpft, aber mit tollen Leistungen und Eindrücken im Gepäck traten alle die Heimreise an.

Team HG O-K-T: Aufstellung vor Finale
Max Henningsen, Jalte Tams-Detlefsen, Robin Jurytko, Leo Hentschel, Tim Kroll, Jeppe Zehrt, Jendrik Kühl, Bennet Hansen, Kevin Quandt, Lasse Thomsen und Devin Garlisch mit den Trainern Carsten Henningsen, Axel Koberg und Nils Thomsen

Schiedsrichter Finale: Rune Carstensen und Henrik Koberg

Vielen Dank an dieser Stelle an alle helfenden Hände, unseren Schiedsrichtern und dem HVSH für die Möglichkeit der Ausrichtung.

Eure mJE und der Jugendvorstand HG O-K-T

Back To Top